Zum Seitenanfang
online-Forum

Aktuelles

18.06.2013

Führungskräftequalifizierung: „Gesundheits- und alternsgerecht führen“

Die Arbeitsanforderungen an die Führungskräfte sind hoch und vielfältig. Die Seminarreihe „Gesundheits- und alternsgerecht führen“ bietet Strategien, den Führungsalltag zu bewältigen, so dass die eigene sowie die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten langfristig erhalten und gefördert wird. Es werden Kompetenzen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Beschäftigten vermittelt und Instrumente vorgestellt, wie Maßnahmen gemeinsam entwickelt und umgesetzt werden.

In der Seminarreihe kommt das „Haus der Arbeitsfähigkeit“ nach Prof. Juhani Ilmarinen zum Einsatz. Dieses arbeitswissenschaftliche Modell erfasst alle wesentlichen Faktoren, die für eine gute Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten betrachtet werden müssen: Gesundheit, Kompetenzen, Werte und die Arbeit selbst. Darüber hinaus wird der Blick auch auf das Umfeld – wie bspw. Familie – gerichtet. Die Teilnehmenden der Seminare erarbeiten für alle Facetten der Arbeitsfähigkeit individuelle und betriebliche Möglichkeiten zum Erhalt und zur Verbesserung der Arbeitsfähigkeit. Führungskräfte lernen dabei auch, das Haus der Arbeitsfähigkeit als Dialoginstrument einzusetzen, um die Expertise der Beschäftigten zu nutzen und deren aktive Rolle zu fördern. Bei allen Handlungsstrategien ist das wesentliche Ziel, eine Passung zwischen den Arbeitsanforderungen und den individuellen Leistungsvoraussetzungen herzustellen.

Ziel soll es sein, dass von gutem Führungsverhalten alle profitieren: Beschäftigte, Führungskräfte sowie die Unternehmen. Motivierte und arbeitsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Voraussetzung für gute Arbeitsqualität, Produktivität und Innovationskraft.

Die Seminarreihe wird von erfahrenen Trainerinnen und Trainern durchgeführt und ist für Unternehmen jeder Größe und Branche konzipiert. Sie richtet sich an alle Führungskräfte und kann als offenes Seminar mit Teilnehmenden aus unterschiedlichen Unternehmen oder auch als Inhouse-Seminar durchgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie bei der Initiative Gesundheit und Arbeit in iga.Aktuell 1/2013, ein Interview zum Thema mit Marianne Giesert in iga.Aktuell 1/2012.

Sie haben Interesse? Weitere Informationen erhalten Sie bei uns oder bei

Jens Hupfeld
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Telefon: 030 26931-1951
E-Mail: jens.hupfeld@vdek.com

Zurück

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter