Zum Seitenanfang
online-Forum

Aktuelles

29.11.2017

Save the date: Am 22.05.2019 beteiligt sich das Institut für Arbeitsfähigkeit wieder an der bundesweiten Aktionswoche gegen Alkoholmissbrauch

Beschäftigte, die unentwegt Kaugummi kauen, sich häufig für kleine Pausen entfernen oder im Verhalten verändert sind, sind nur einige Anzeichen missbräuchlichen Konsums, die es richtig einzuschätzen gilt. Von Einzelfällen ist keine Rede: 5% der Beschäftigten und 10 % der Führungskräfte trinken missbräuchlich Alkohol. Werden solche Auffälligkeiten ignoriert, können Arbeitsunfälle, Produktivitätseinbußen oder gar der  Arbeitsplatzverlust folgen. Doch selbst wenn Mitmenschen  schon darüber Bescheid wissen, stellt sich die Frage, wie mit der Situation umgegangen werden soll.

Das Institut für Arbeitsfähigkeit betrachtet im Rahmen eines kostenfreien Workshops die Verbreitung von Alkoholkonsum am Arbeitsplatz. Ziel ist dabei die Ursachen und Folgen aufzuzeigen sowie effektive Handlungsstrategien zu entwickeln, um dem Problem zu entgegnen und vorzubeugen.

Seit 2007 findet die Aktionswoche alle zwei Jahre statt. In ganz Deutschland engagieren sich unzählige Freiwillige, Ehrenamtliche und Fachkräfte unter dem WHO-Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“. Nach wie vor ist sie eine einzigartige Präventionskampagne. Denn sie baut in erster Linie auf Freiwilligkeit, Bürgerengagement und Selbsthilfe. Kommen Sie vorbei und machen auch Sie sich stark für einen richtigen Umgang mit Alkohol.

Termin:

  • 22.05.2019, Mainz: Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH, Fischtorplatz 23, 55116 Mainz

 

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier. 

Zurück

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter