Seminare/Tagungen

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats im BEM

Um den Zielen des BEM gerecht zu werden, nämlich der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit und der Prävention erneuter Arbeitsunfähigkeit, hat der Gesetzgeber den betrieblichen Interessenvertretungen (Betriebsrat und SBV) die Berechtigung erteilt, im BEM eine aktive Rolle einzunehmen. Außerdem ist es deren ausdrückliche Aufgabe, darüber zu wachen, dass die Unternehmen ihre Verpflichtung aus der Vorschrift des § 167 Abs. 2 SGB IX erfüllen.

Dem Betriebsrat stehen im Hinblick auf die Gestaltung und Durchführung eines BEM Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte zu. Führt ein Betrieb ein BEM oder Teile dessen ohne die Zustimmung des Betriebsrats ein, besteht für den Betriebsrat ein Anspruch auf Unterlassung.

 

Ihr Nutzen

  • Sie lernen alle wesentlichen Grundlagen für die Einführung und Umsetzung eines gut aufgestellten BEM in einem Betrieb mit Betriebsrat bzw. SBV kennen.
  • Sie werden befähigt, eigenständig und gesetzeskonform mit den relevanten Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechten rund um das BEM umzugehen.
  • Ihr Zuwachs an Wissen und Kenntnissen fördert die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Betrieb und der jeweiligen Arbeitnehmervertretung.

Teilnahmegebühren

220,00 € zzgl. MwSt.

Derzeit sind keine Termine geplant.
Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+
+