Zum Seitenanfang
online-Forum

Wie setze ich den Work Ability Index (WAI) im Unternehmen ein?

11.03.2020 in Mainz
22.10.2020 in Nürnberg

Tagesveranstaltung

Der Work Ability Index (WAI) oder Arbeitsbewältigungsindex (ABI) ist ein Fragebogen zur Erfassung der Arbeitsfähigkeit von Erwerbstätigen. Es handelt sich um ein Instrument, das entweder von den Befragten selbst oder gemeinsam mit Dritten, z.B. Betriebsärzt/-innen bei der betriebsärztlichen Untersuchung, ausgefüllt wird.

Der Fragebogen wurde in den frühen 1980er Jahren von finnischen Arbeitswissenschaftler/-innen entwickelt. Theoretische Grundlage ist das finnische Arbeitsfähigkeitskonzept mit dem „Haus der Arbeitsfähigkeit“, das einen Ordnungsrahmen für die Einflussfaktoren und Zusammenhänge der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit bietet. Inzwischen liegt der WAI in 29 Sprachen vor - in Deutschland wird er seit etwa 20 Jahren eingesetzt.

Der Fragebogen bzw. einzelne Skalen daraus, kommen in unterschiedlichen Verfahren zur Anwendung, z.B. in Beschäftigtenbefragungen, ABI-Dialog, dem Arbeitsbewältigung-Coaching oder dem Arbeitsfähigkeitscoaching® im BEM. Die neueste Entwicklung auf diesem Gebiet ist eine Weiterentwicklung des Fragebogens und Verfahrens, das unter dem Namen „WAI 2.0“ kürzlich vorgestellt wurde. Egal welches Verfahren in Unternehmen zur Anwendung kommt, wichtig bei dieser Instrumentenfamilie ist, dass nie das Instrument, sondern die Maßnahmenableitung zur Verbesserung der Arbeitssituation von Beschäftigten im Vordergrund der Anwendung steht.


 

Inhalte

  • Arbeitswissenschaftliche Einordnung und Grundlagen
  • Das finnische Arbeitsfähigkeitskonzept mit dem Haus der Arbeitsfähigkeit
  • Historie des Work Ability Index
  • Anwendung und Durchführung des WAI
  • Verfahren rund um den WAI
  • Umsetzungsbeispiele in Unternehmen
  • Handlungsmöglichkeiten für die eigene Praxis

 

Nutzen

  • Sie können den WAI in Ihrem Betrieb anwenden und durchführen.
  • Sie erhalten einen Überblick über die Instrumentenfamilie rund um den WAI und das Arbeitsfähigkeitskonzept.
  • Sie lernen praktische Umsetzungsbeispiele aus verschiedenen Unternehmen kennen.

 

Referentin

Anja Liebrich 

Prof. Dr. Anja Liebrich ist geschäftsführende Gesellschafterin der Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH sowie Professorin für Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen „alterns- und gesundheitsgerechte Arbeitsgestaltung“, „Demografischer Wandel“ „Psychische Belastung und Beanspruchung“.

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung ist für alle Personen im Betrieb/ in der Organisation konzipiert, die sich in ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement einarbeiten möchten, z.B.

  • Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen,
  • Schwerbehindertenvertretungen,
  • Führungskräfte,
  • Betriebsärzte,
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit,
  • Disability Manager,
  • interessierte Personen aus anderen Bereichen.

 

Veranstaltungsort

Termine

Seminarzeiten

Nürnberg
Eckstein
Das Haus der evang.-luth. Kirche in Nürnberg
Burgstraße 1-3
90403 Nürnberg

Mainz
Institut für Arbeitsfähigkeit
Fischtorplatz 23
55116 Mainz

Nürnberg
Caritas Pirckheimer Haus gGmbH (CPH)
Königstraße 64
90402 Nürnberg

09.10.2019, Nürnberg
11.03.2020, Mainz
22.10.2020, Nürnberg
09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Teilnahmegebühr

Mitglieder des INQA WAI-Netzwerks erhalten 5 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

380,00 € für zzgl. 60,00 € Tagungspauschale und MwSt.

Bei Überweisung der Teilnahmegebühr bis zu zwölf Wochen vor Veranstaltungsbeginn gewähren wir einen Preisnachlass von 10 %.

Hinweise für Weiterbildungsstunden bzw. -punkte

Für dieses Seminar werden 7 Weiterbildungsstunden für den Certified Disability Management Professional (CDMP) sowie den Arbeitsfähigkeitscoach® anerkannt.


Hinweise zur Freistellung und Kostenerstattung

  • Betriebsrat, Personalrat, Schwerbehindertenvertrauensperson: Die Freistellung erfolgt nach den § 37, Abs. 6 BetrVG, § 46, Abs. 6 BPersVG, § 179 SGB IX und den entsprechenden Paragrafen der Landespersonalvertretungsgesetze. Für die Kostenerstattung ist es erforderlich, die Teilnehmenden durch einen ordentlichen Beschluss zu entsenden und den Arbeitgeber davon in Kenntnis zu setzen.
  • BetriebsärztInnen: Die Fortbildung erfolgt nach § 2 Abs. 3 Arbeitssicherheitsgesetz. Die Kosten sind vom Arbeitgeber zu übernehmen.
  • Sicherheitsfachkräfte: Die Fortbildung erfolgt nach § 5 Abs. 3 Arbeitssicherheitsgesetz. Die Kosten sind vom Arbeitgeber zu übernehmen.
  • Gleichstellungsbeauftragte: Freistellungsmöglichkeiten nach § 10 Abs. 5 BGleiG.

 

Sie möchten nicht auf den nächsten Termin warten? Dann holen Sie sich das Seminar als Inhouseveranstaltung zu sich ins Unternehmen! Stellen Sie einfach jetzt eine Anfrage: gutentag@arbeitsfaehig.com.

 

Information und Anmeldung

Nutzen Sie unsere Onlineanmeldung oder melden Sie sich gerne auch per Mail unter gutentag@arbeitsfaehig.com an, telefonisch unter +49 (0)6131 6039840 oder per Fax unter +49 (0)6131 6039841. Bitte verwenden Sie dazu unsere Vorlage Faxanmeldung.

Hinweise und Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise und Geschäftsbedingungen zu dieser Veranstaltung.

Anja Liebrich

Ihre persönliche Ansprechpartnerin ist

Prof. Dr. Anja Liebrich: anja.liebrich@arbeitsfaehig.com

 

 

Die nächsten Termine:

11.03.2020 in Mainz
22.10.2020 in Nürnberg

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter